Schwingklub Zürcher Oberland

7. Juni 2021
von Daniel Spörri
Keine Kommentare

17. Nordostschweizer Nachwuchsschwingfest in Herisau am 5. Juni 2021

Trotz Einschränkungen konnte auch das nordostschweizerische Nachwuchsschwingfest in Herisau ausgetragen werden.

Das grosse Ziel, den begehrten Doppelzweig nachhause zu holen, schafften gleich drei Oberländer Nachwuchstalente.

Im Jahrgang 2008 gewann Fabio Eicher aus Steg alle sechs Gänge und gewann das Schwingfest sehr beeindruckend mit dem Punkteendstand von 59.75 was fast Punktemaximum bedeutet. 

Luc Bossert (2006) aus Hinwil holte sich mit drei Siegen, einem Gestellten und zwei Niederlagen den Doppelzweig ebenfalls, und belegte den neunten Schlussrang.

Der Ustermer Gian Maria Odermatt (2004) zog mit einem Gestellten und vier Siegen in den Schlussgang ein. Da zog er allerdings gegen Tobias Schönenberger, welchen er im dritten Gang bezwingen konnte, den kürzeren. Trotzdem reichte es ihm auf den Ehrenplatz hinter Schönenberger.

Bericht Daniel Spörri

16. Mai 2021
von Daniel Spörri
Kommentare deaktiviert für Glarner Kantonales Nachwuchsschwingfest 13. Mai 2021

Glarner Kantonales Nachwuchsschwingfest 13. Mai 2021

An der Auffahrt fand das Glarner Kantonale Nachwuchsschwingfest in Näfels statt. 383 Buben standen in sechs Kategorien im Einsatz. Auch die Oberländer kämpfen um die begehrten Zweige, und ergatterten sich zum Schluss insgesamt vier davon.

Kategorie 2011- 2013

Bei den jüngsten zeigte Kilian Heusser (Bertschikon), dass sein Sieg an seinem ersten Schwingfest in Schaffhausen nicht nur Zufall war. Mit vier Siegen und zwei Niederlagen zeigte er erneut, dass er sehr stark unterwegs ist.

Kategorie 2009 – 2010

Ivan Adam aus Grüningen holte sich ebenfalls einen Zweig. Er erreichte mit vier Siegen und zwei Niederlagen den elften Schlussrang.

Linus Bleicher (Mönchaltorf) verpasste den Zweig um Haaresbreite.

Kategorie 2007 – 2008

Martin Rempfler aus Turbenthal verbuchte ebenfalls vier Siege und zwei Niederlagen und belegte den guten siebten Platz. Fabio Eicher (Steg im Tösstal) holte sich mit drei Siegen, einem Gestellten und zwei Niederlagen gerade noch den letzten Zweig in dieser Kategorie.

Elias Heusser (Bertschikon) und Philipp Rüegg (Bauma) verpassten den Zweig knapp.

Kategorie 2006

Luc Bossert (Hinwil) reichte es mit drei Siegen, einem Gestellten und zwei Niederlagen ebenfalls nicht ganz zum Zweig.

Kategorie 2005

In dieser Kategorie stand kein Oberländer am Start.

Kategorie 2004

Gian Maria Odermatt (Uster) schlug sich wacker, aber drei Siege und drei Niederlagen reichten nicht zum begehrten Zweig.

Bericht Daniel Spörri  

7. April 2021
von Daniel Spörri
Kommentare deaktiviert für Schaffhauser Frühjahrsschwingfest in Emmersberg, 05.04.2021

Schaffhauser Frühjahrsschwingfest in Emmersberg, 05.04.2021

Nach langer Wartezeit gelangte in der Nordostschweiz endlich wieder ein Schwingfest zur Durchführung. Einige Vorgaben mussten allerdings eingehalten werden. So herrschte auf dem ganzen Schwingareal Maskenpflicht, schwingen durften alle Buben ab Jahrgang 2013 bis Erwachsene mit Jahrgang 2001. Ebenfalls speziell, Zuschauer wahren keine zugelassen. Um den Aufwand möglichst gering, und die Vorgaben bestmöglich einzuhalten fand das Schwingfest in der Schwinghalle des Schaffhauser Kantonalen Schwingerverbandes statt.

Die Oberländer zeigten teils sehr erfolgversprechende Resultate.

Kategorie 2012 -2013

Bei den jüngsten absolvierte Kilian Heusser (Bertschikon) sein erstes Schwingfest und konnte dies auch gleich für sich entscheiden. Fünf Siege und eine Niederlage verhalfen ihm zu diesem Erfolgsereignis.

Kategorie 2010 – 2011

Linus Bleicher (Mönchaltorf) startete ebenfalls erfolgreich in den Tag. Vier Siege und eine Niederlage reichten für den Einzug in den Schlussgang. Da musste er den Sieg aber an Joel Stähli abgeben.

Kategorie 2008 – 2009

Auch Fabio Eicher aus Steg konnte an seinen guten Leistungen der Schwingfeste vor der grossen Pause anknüpfen. Nach einem Gestellten in ersten Gang verbuchte er nur noch Siege und konnte sich zuletzt als verdienter Sieger feiern lassen. Philipp Rüegg aus Bauma setzte sich mit vier Siegen und zwei Niederlagen auf den fünften Schlussrang.

Kategorie 2006 – 2007

Bei den ältesten Buben verbuchte Luc Bossert drei Siege, einen Gestellten und zwei Niederlagen und beendet den Wettkampf auf dem sechsten Schlussrang.

Kategorie 2001 – 2005

Die jungen Aktiven schwangen alle in der gleichen Kategorie. Gian Maria Odermatt aus Uster zeigte einen hervorragenden Start in die Saison. Fünf Siege und eine Niederlage reichten ihm zum sehr guten zweiten Platz hinter Festsieger Werner Schlegel.

Bericht Daniel Spörri

6. März 2021
von Daniel Spörri
Kommentare deaktiviert für Ein Lichtblick am Horizont.

Ein Lichtblick am Horizont.

Nach langer Trainings – und Wettkampfpause starten unsere Nachwuchsschwinger bis und mit Jahrgang 2001 am Montag 8. März wieder ins Training. Wann die die Aktiven wieder trainieren, und ab wann Wettkämpfe stattfinden dürfen ist nach wie vor unklar.
Wir sind aber guten Mutes, dass unser Bachtelschwinget am Sonntag 11. Juli 2021 stattfinden kann. Wie und wo, mit oder ohne Zuschauer ist aber zum jetzigen Zeitpunkt noch nicht definierbar.
Trotzdem wünschen wir allen einen guten Start in den Frühling und hoffen Euch als Zuschauer bald wieder begrüssen zu dürfen.

23. Januar 2020
von Daniel Spörri
Kommentare deaktiviert für NOS DV

NOS DV

Die diesjährige DV vom Nordostschweizer Schwingerverband wurde vom Schwingklub Zürcher Oberland unter der Leitung vom Ehrenmitglied Peter Ackermann organisiert. Die Delegierten trafen sich in der Mehrzweckanlage Heiget in Fehraltorf. 

Verbandspräsident und Ehrenmitglied vom Schwingklub Zürcher Oberland Hanspeter Rufer leitete seine letzte DV. Er tritt nach acht Jahren von seinem Amt zurück und übergibt den Posten an Rolf Lussi. Lussi repetiert in einer eindrücklichen Laudatio die unzähligen Einsatz von Rufer für den Schwingsport. Angefangen bei verschiedenen Ämter im Schwingklub Zürcher Oberland und Zürcher Kanonalen Schwingerverband bis zum NOS Verband und Eidgenössichen Schwingerverband. Rufer war Mitgründer der Homepage des ESV, des ,,Schwingereigenen” Extranetes und eines einheitlichen Ranglistenprogramms. Zudem war Rufer an der Entwicklung des Fernsehprogrammes wie es heute den Schwinsport ausstrahlt massgebend beteiligt.

Rufer wurde für seine Verdienste in die Garden der Ehrenmitlgieder aufgenommen.   

 

Fehraltorf, 19.1.20, Schwingen – NOSV-DV. (Lorenz Reifler)
Fehraltorf, 19.1.20, Schwingen – NOSV-DV. (Lorenz Reifler)
Fehraltorf, 19.1.20, Schwingen – NOSV-DV. (Lorenz Reifler)

22. Januar 2020
von Daniel Spörri
Kommentare deaktiviert für Zukunftsplanung

Zukunftsplanung

Während die Schwinger im Wintertraining ihr Repetoire erweitern, ist der Vorstand an der Weiterentwicklung des Schwingklubs. Dazu gehört das erstellen eines Leitbildes. Es ist nun auf unserer Homepage ersichtlich unter Leitbild Schwingklub Zürcher Oberland.

3. Januar 2020
von Daniel Spörri
Kommentare deaktiviert für Berchtoldschwinget, Zürich, 2. Januar 2020

Berchtoldschwinget, Zürich, 2. Januar 2020

Machtdemonstration von Samuel Giger
Am traditionellen Berchtoldschwinget in Zürich führten mit Samuel Giger, Roger Rychen, Stefan Burkhalter und Marco Gwerder vier Eidgenössische Kranzschwinger das 116-köpfige Teilnehmerfeld an. Wie erwartet setzt sich Samuel Giger vor 1’700 Zuschauern schlussendlich als grosser Favorit klar durch. Konzentriert und entschlossen reihte Giger Michael Gwerder, Corsin Jörger, Thomas Koch, Jonas Burch und Michael Scheuner unter die Verlierer. Im Schlussgang gab sich der Thurgauer auch gegen den Innerschweizer Marco Reichmuth (Cham) keine Blösse. Giger griff mit Innerem Haken an und überdrückte Reichmuth nach 1:57 Minuten am Boden auf den Rücken.

zwei Oberländer vorne dabei


Mit Roman Schnurrenberger und Tobias Schmidlin starteten zwei der sieben angetretenen Oberländer erfolgreich in die neue Saison. Schnurrenberger verbuchte drei Siege und drei Gestellte. Er belegte den achten Schlussrang. Dicht hinter ihm setzte sich Schmidlin mit drei Siegen zwei Gestellten und einer Niederlage auf den neunten Platz. 

Dario Bossert verfehlte die Auszeichnung trotz einer starken Leistung um einen halben Punkt.

Bericht Daniel Spörri

PDF Embedder requires a url attribute

17. August 2019
von Daniel Spörri
Kommentare deaktiviert für TG Kant Nachwuchsschwingfest

TG Kant Nachwuchsschwingfest

Unsere Zweiggewinner
v.l: Luc Bossert, Deliar Baker, Linus Bleicher, Fabio Eicher, Gian Maria Odermatt

11. August 2019
von Daniel Spörri
Kommentare deaktiviert für Schwägalpschwinget 2019

Schwägalpschwinget 2019

Zwei Sieger auf der Schwägalp

Während Samuel Giger mit fünf Siegen und einem gestellten Schlussgang gegen Marcel Mathis seinen Vorjahressieg und dritten Sieg auf der Schwägalp insgesamt feiern konnte, startete Daniel Bösch mit einer Niederalge, kämpfte sich dann aber auf eindrückliche Weise von hinten richtung Spitze und klassierte sich zuletzt neben Gigerl als Co – Sieger auf Platz 1b. Auch Bösch gewinnt den Schwägalpschwinget zum dritten Mal.

Oberländer ohne Kranz

Sowohl Roman Schnurrenberger wie auch Benj Nock verpassten den begehrten Kranz. Schnurrenberger befand sich vor der Mittagspause mit einem Gestellten und zwei Siegen, unter anderem über Beni Notz auf dem zweiten Rang. Dann passte allerdings nichts mehr zusammen und es folgten ein weitere gestellter und zwei Niederlagen. Er belegte zuletzt Rang 11. Noch schlechter lief es Beni Nock. Mit einem Gestellten und drei Niederlagen verpasste er den Ausstich und mussten ach vier Gängen unter die Dusche. Nun folgt für die Schwinger eine zwei Wöchige Erholungsfase damit sie in Zug top fit und ehrgeizig ihre Ziele anpeilen können.

7. Juli 2019
von Daniel Spörri
Kommentare deaktiviert für Appenzeller Kantonal Schwingfest, Stein, Sonntag 7. Juli 2019

Appenzeller Kantonal Schwingfest, Stein, Sonntag 7. Juli 2019

Nachdem es am NOS kein Oberländer in die Kranzränge schaffte, erhoffte man am Appenzeller Kantonal Schwingfest das verpasste wieder gut zu machen. Mit Fabian Kindlimann als Zugpferd reisten eine Handvoll Oberländer nach Stein AR. Kindlimann war es dann auch, der die Kohlen aus dem Feuer holte und sich seinen vierten Saisonkranz sicherte. Mit drei Siegen und drei Gestellten sicherte er sich den siebten Schlussrang. Die restlichen Oberländer verpassten den Kranz.

Den Sieg holte sich Michael Bless. Vier Siege und eine Niederalge reichten für den Schlussgang, wo er gegen Markus Schläpfer den abschliessenden Sieg und somit den Tagessieg holte.

Bericht Daniel Spörri

Zur Rangliste

http://www.esv.ch/feste/ranglisten_aktivschwinger/