Schwingklub Zürcher Oberland

Schwägalpschwinget 2019

| Keine Kommentare

Zwei Sieger auf der Schwägalp

Während Samuel Giger mit fünf Siegen und einem gestellten Schlussgang gegen Marcel Mathis seinen Vorjahressieg und dritten Sieg auf der Schwägalp insgesamt feiern konnte, startete Daniel Bösch mit einer Niederalge, kämpfte sich dann aber auf eindrückliche Weise von hinten richtung Spitze und klassierte sich zuletzt neben Gigerl als Co – Sieger auf Platz 1b. Auch Bösch gewinnt den Schwägalpschwinget zum dritten Mal.

Oberländer ohne Kranz

Sowohl Roman Schnurrenberger wie auch Benj Nock verpassten den begehrten Kranz. Schnurrenberger befand sich vor der Mittagspause mit einem Gestellten und zwei Siegen, unter anderem über Beni Notz auf dem zweiten Rang. Dann passte allerdings nichts mehr zusammen und es folgten ein weitere gestellter und zwei Niederlagen. Er belegte zuletzt Rang 11. Noch schlechter lief es Beni Nock. Mit einem Gestellten und drei Niederlagen verpasste er den Ausstich und mussten ach vier Gängen unter die Dusche. Nun folgt für die Schwinger eine zwei Wöchige Erholungsfase damit sie in Zug top fit und ehrgeizig ihre Ziele anpeilen können.

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.