Schwingklub Zürcher Oberland

26. Juli 2021
von Daniel Spörri
Kommentare deaktiviert für Bündner Glarner Kantonalschwingfest in Sertig, Samstag 24. Juli 2021

Bündner Glarner Kantonalschwingfest in Sertig, Samstag 24. Juli 2021

Das Bündner Glarner Kantonalschwingfest wurde auf dem Platz auf dem normalerweise das Sertigschwinget stattfindet, ausgetragen.

Lange dachte man, dass ein einheimischer das Fest fürs sich entscheidet. Doch wie man so schön sagt, abgerechnet wird zuletzt, und somit hiess der Sieger am Ende des Tages nicht Orlik oder Hochholdinger, sondern Samir Leuppi. Der Winterthurer musste nur mit Jeremy Vollenweider die Punkte teilen. Bei allen anderen Gängen verliess er den Ring als Sieger. Leuppi gewinnt das Bündner Glarner Kantonalschwingfest zum ersten Mal.

Kindlimann hinter den Kranzrängen.

Fabian Kindlimann verpasste den Bündnerkranz um einen halben Punkt. Er startete mit einem Remis gegen Armon Orlik in den Tag. Dann folgten drei Siege über Patrick Schmid, Daniel Elmer und Tobias Riget. Gang fünf und sechs endeten ohne Sieger. Sowohl gegen Roger Rychen wie auch gegen Stefan Arnold fand Kindlimann kein Siegesrezept.

Beni Nock, Tobias Schmidlin und Joel Siegenthaler konnten nicht vorne mithalten.

Bericht Daniel Spörri

19. Juli 2021
von Daniel Spörri
Kommentare deaktiviert für Buebeschwinget Moos, Sonntag 18. Juli 2021

Buebeschwinget Moos, Sonntag 18. Juli 2021

Ein Tag nach den Aktiven stiegen auch die Buben am Moosschwinget in die Hosen.

Kategorie 2012 – 2013

Bei den jüngsten gelang es weder Kimi Litschi, Keke Litschi noch Pascal Diggelmann sich auf die Auszeichnungsränge vorzudrängen.

Kategorie 2010 – 2011

Linus Bleicher gelangte mit drei Siegen, zwei Gestellten und einer Niederlage auf den zehnten Schlussrang.

Dicht hinter Bleicher setzte sich Nik Betschart aus Bäretswil, Sohn von Res Betschart, Technischer Leiter Nachwuchs vom Eidgenössischen Schwingerverband, auf den elften Rang. Er konnte drei Gänge für sich entscheiden. Die restlichen drei Gänge gingen an seine Gegner. Beide sicherten sich somit die Auszeichnung.

Kategorie 2008 – 2009

Fabio Eicher liess sich erneut als Tagessieger feiern. Sechs einwandfreie Siege kürten ein weiteres Topresultat.

Kategorie 2006 – 2007

Andrin Bucher verpasste die Auszeichnung mit zwei Siegen, einem Gestellten und drei Niederalgen um Haaresbreite.

Bericht Daniel Spörri 

18. Juli 2021
von Daniel Spörri
Kommentare deaktiviert für Weissensteinschwinget, Samstag 17. Juli 2021

Weissensteinschwinget, Samstag 17. Juli 2021

Der Weissensteinschwinget fand mit neunzig Schwinger, aber ohne Zuschauer statt. Wenn man den Wettkampf auf dem livestream verfolgte, sah man, dass die Zuschauer wegen des dichten Nebels ohnehin nicht viel von den Wettkämpfen gesehen hätten.

Überraschungssieger und Orlik mit geglücktem Compack

Die Nordostschweizer gaben auf dem Solothurner Hausberg mächtig den Ton an. Den Tagessieg holte sich Damian Ott. Der Toggenburger machte an den vergangenen Wettkämpfen mit sehr guten Resultaten auf sich aufmerksam, aber dass er gleich an einem Bergklassiker seinen ersten Kranzfestsieg feiern wird, hätte wohl niemand gedacht. Fünf Siege und ein Remis zierten sein sehr starkes Notenblatt. Hinter Ott setzte sich Armon Orlik auf den Ehrenplatz. Er zeigte auf eindrückliche Weise, dass auch er topfit in die Saison steigt.

Schnurrenberger mit Kranz

Roman Schnurrenberger zeigte ebenfalls einen hervorragenden Wettkampf. Er wechselte mit Sieg über Dominik Waser, Niederlage gegen Reto Nötzli, Sieg über Christian Odermatt und wieder Niederlage gegen Andi Imhof ab. Dann gab er aber sowohl Marcel Kropf und Kaj Hügli das Nachsehen, und holte sich auf dem fünften Schlussrang somit seinen ersten Bergkranz in seiner Karriere.

Fabian Kindlimann verpasste den Kranz. Er verbuchte zwei Siege und vier Remis, was ihm den zwölften Schlussrang einbrachte.

Bericht Daniel Spörri

18. Juli 2021
von Daniel Spörri
Kommentare deaktiviert für Moosschwinget bei Schönenberg, Samstag 17. Juli 2021

Moosschwinget bei Schönenberg, Samstag 17. Juli 2021

 

Am Moosschwinget starteten die Schwinger vor rund dreihundert Zuschauer, was in dieser Saison schon fast eine Premiere war.

Nock im Schlussgang

Benj Nock aus Turbenthal zweigte nach einem verhaltenen Saisonstart einen sehr guten Wettkampf. Er startete mit drei Siegen in den Tag. Dann teilte er die Punkte mit dem späteren Tagessieger Andreas Gwerder. Den fünften Gang entschied er wieder für sich und sicherte sich somit seine erste Schlussgangteilnahme bei den Aktiven. Sowohl Beat Suter wie auch Benj Nock suchten den Sieg, aber nach zehn Minuten endete der Schlussgang gestellt, und Gwerder holte sich als lachender dritter den Tagessieg. Nock setzte sich hinter Gwerder auf den Ehrenplatz. Nicola Funk holte sich die Auszeichnung mit drei Siegen und drei Gestellten auf dem vierten Schlussrang, während Tobias Schmidlin diese um das berühmte ,,vierteli’’ verpasste.

Arjuna Fuster und Gian Maria Odermatt klassierten sich weiter hinten.

Bericht Daniel Spörri   

15. Juli 2021
von Daniel Spörri
Kommentare deaktiviert für 88. Bachtelschwinget, Sonntag 11. Juli 2021

88. Bachtelschwinget, Sonntag 11. Juli 2021

Nach 2018 konnte das Bachtelschwinget endlich wieder durchgeführt werden. Der Wettergott meinte es gut und liess die Sonne in diesem verregneten Sommer ausnahmsweise kräftig scheinen, was den Schwinger und den Helfer einen unvergesslichen Tag einbrachte. Das Schwingfest fand ohne Zuschauer statt.

Kindlimann zum dritten

Mit Fabian Kindlimann stand nur gerade ein Eidgenössischer Kranzschwinger am Start, was aber nicht heisst, dass das Fest weniger interessant ablief.

Kindlimann welcher das Fest bereits 2013 und 2018 für sich entschied zeigte von Anfang an, dass er sich einen weiteren Bachtelssieg zum Tagesziel gesetzt hatte. Markus Schläpfer, Patrick Schmid, Fabian Koller, Christian Blaser und Thomas Burkhalter hatten alle das Nachsehen, und wurden ins Kurzholz gebettet. Im Schlussgang stand Kindlimann der Klubkamerad Roman Schnurrenberger gegenüber. Da Kindlimann punktemässig vor Schnurrenberger lag, riskierte er keinen Angriff. Schnurrenberger versuchte einige kräftige Züge zum Sieg, aber auch er konnte Kindlimann nicht bezwingen. So verstrichen die zehn Minuten des Schlussganges resultatlos und Kindlimann konnte sich anschliessend als Sieger feiern lassen.

Insgesamt sechs Auszeichnungen fürs Oberland 

Roman Schnurrenberger gelangt auf den Ehrenplatz hinter Kindlimann. Mit Siegen gegen Christian Blaser, Karim Leuppi, This Kolb, Cederic Galli und Fabian Koller sicherte er sich das Schlussgangticket, wo er gegen Kindlimann ein remis holte.

Nicola Funk setzte sich mit vier Siegen und zwei Gestellten auf Platz vier.

Roman Bucher entschied drei Gänge für sich und verlor drei Gänge. Auch er holte sich somit die Auszeichnung und gelangte auf den achten Schlussrang.

Gian Maria Odermatt und Arjuna Fuster verbuchten beide drei Siege, ein remis und zwei Niederlagen und holten sich gerade noch die letzte Auszeichnung ab.

Bericht Daniel Spörri      

10. Juli 2021
von Daniel Spörri
Kommentare deaktiviert für Zürcher Kantonales Nachwuchsschwingfest in Pfungen, Samstag 10. Juli 2021

Zürcher Kantonales Nachwuchsschwingfest in Pfungen, Samstag 10. Juli 2021

Nicht weniger als 26 Oberländer Nachwuchsschwinger reisten nach Pfungen an das Zürcher Kantonale Nachwuchsschwingfest. Und brachten erneut viele Zweige nachhause.

Kategorie 2011 – 2013

Bei den jüngsten holte sich einmal mehr Kilian Heusser den Zweig. Drei Siege sowie ein Remis und zwei Niederlagen reichten für Platz 10. Fynn Sturzenegger, Leandro Krauer, Roman Halbheer, Ronny Eicher, Yonatan Hamm, Robin Stahel und die Zwillinge Kimi und Keke Litschi starteten ebenfalls in dieser Kategorie blieben aber hinter den Zweigrängen.

Kategorie 2009 – 2010

Der Mönchaltorfer Linus Bleicher und der Bertschiker Nathanael Heusser holten sich ebenfalls den begehrten Zweig. Bleicher belegte Rang 11, Heusser Rang 12. Ivan Adam, Gian Gysel, Elia Brodbeck, Fabian und Flurin Lüthi sowie Flavio Stahel erreichten die Zweigränge nicht.

Kategorie 2007 – 2008

Fabio Eicher ist nicht zu bremsen. Erneut lieferte er einen sehr guten Wettkampf ab, und setzte sich mit fünf Siegen und einem Gestellten auf den dritten Schlussrang. Auch Martin Rempfler holte sich einen weiteren Zweig. Vier Siege und zwei Niederlagen brachten ihn auf den neunten Schlussrang. Auf Platz zwölf folgte Elias Heusser. Philipp Rüegg verpasste den Zweig um Haaresbreite.

Kategorie 2006

Leider holte sich weder Deliar Bakr, Luc Bossert, Andrin Bucher noch Simon Schmid den Zweig.

Kategorie 2005

Auch Gian Bürge verpasste in seiner Kategorie den begehrten Zweig.

Bericht Daniel Spörri

5. Juli 2021
von Daniel Spörri
Kommentare deaktiviert für Appenzeller Kantonalschwingfest in Urnäsch, Sonntag 4. Juli 2021

Appenzeller Kantonalschwingfest in Urnäsch, Sonntag 4. Juli 2021

Ein schönes Bild wenn man in die Rangliste guckt. 169 Schwinger stiegen in Urnäsch in die Zwilchhosen.

Werner Schlegel, der an den U20 Schwingfesten im Frühling bereits eine sehr eindrückliche Leistung vorwies, zeigte nun auch beim Appenzeller Kantonalschwingfest, dass in ihm sehr grosses Potenzial steckt. Mit sechs Siegen gewinnt er sein erstes Kranzfest in seiner jungen Karriere.

Oberländer nicht vorne dabei

Den beiden Oberländer Roman Bucher aus Wetzikon und Arjuna Fuster (Bubikon) reichte es nicht in die Kranzränge. Bucher gewinnt drei Gänge, holt sich ein Remis und musste zweimal als Verlierer vom Platz. Fuster gewinnt ebenfalls drei Gänge und verliert die anderen drei Gänge.

Bericht Daniel Spörri

5. Juli 2021
von Daniel Spörri
Kommentare deaktiviert für Buebeschwinget in Sigriswil BE Sonntag 4. Juli 2021

Buebeschwinget in Sigriswil BE Sonntag 4. Juli 2021

Gelegentlich ergibt sich die Möglichkeit, einem anderen Klub der als Gast in einem anderen Verband eingeladen ist, mit Schwinger auszuhelfen. Diese Möglichkeit bekamen mit Luc Bossert, Deliar Baker und Fabio Eicher drei Oberländer. Sie reisten zusammen mit den Nachwuchsschwingern vom Schwingklub Zürich nach Sigriswil in den Kanton Bern.

Fabio Eicher (Steg) wusste sich auch bei den starken ,,Mutzen’’ in Szene zu setzen. Mit vier Siegen sowie einem Remis und einer Niederlage holte er sich den verdienten Zweig auf dem fünften Schlussrang.

Auch Deliar Baker (Gossau) startete mit drei Siegen hervorragend in den Tag. Dann wurde er aber mit drei Niederlagen stark ausgebremst und verpasste den Zweig auf dem achten Schlussrang um Haaresbreite.

Luc Bossert aus Hinwil verbuchte je zwei Siege, zwei Remis und zwei Niederlagen, und beendet den Wettkampf auf Platz zehn.

Bericht Daniel Spörri

28. Juni 2021
von Daniel Spörri
Kommentare deaktiviert für Glarner – Bündner Kantonalschwingfest in Näfels, Sonntag 27. Juni 2021

Glarner – Bündner Kantonalschwingfest in Näfels, Sonntag 27. Juni 2021

Das Glarner – Bündner Kantonalschwingfest entschied Domenic Schneider für sich. Der gewichtige Thurgauer teilte im Anschwingen die Punkte mit Samir Leuppi. Anschliessend liess er aber nichts mehr anbrennen, und reihte alle weiteren Gegner, unter anderem auch den Schlussgangteilnehmer Roger Rychen unter die Verlierer. Schneider gewinnt das Glarner – Bündner Kantonalschwingfest zum zweiten Mal in seiner Karriere.

Funk auf Platz drei.

Nicola Funk vertrat mit Gian Maria Odermatt die Oberländerfarben in Näfels. Funk zeigte eine Hervorragende Leistung. Er begann den Wettkampf mit einem Remis gegen Marc Jörger. Anschliessend reihte der Hinwiler Cederic Lehnherr und Andreas Niederer unter die Verlierer. Das Glarner Aushängeschild Roger Rychen war ihm dann aber eine Nummer zu gross, und Funk musste sich das Sägemehl vom Rücken wischen lassen. Den fünften Gang gegen Michael Laager entschied er wieder für sich, ehe er in der End Ausmarchung auf den Teilverbandkranzer Tobias Riget stiess. Beide suchten den richtigen Zug zum Sieg. Letztendlich erwischte Funk das bessere Ende und bettete Riget ins Kurzholz.

Odermatt der frischgebackene Neukranzer verpasste mit drei Siegen und drei Niederalgen den Kranz.

Bericht Daniel Spörri

28. Juni 2021
von Daniel Spörri
Kommentare deaktiviert für St. Galler Kantonales Nachwuchsschwingfest in Magdenau, 26. Juni 2021

St. Galler Kantonales Nachwuchsschwingfest in Magdenau, 26. Juni 2021

Das St. Galler Kantonale Nachwuchsschwingfest fand in der Gemeinde Magdenau statt. Die Oberländer reisten wiederum mit einer grossen Delegation Nachwuchsschwinger an den Start. Fünf Buben kehrten mit dem Zweig im Gepäck Nachhause.

Kategorie 2011- 2013

Roman Halbheer aus Wald fühlte sich in Magdenau offensichtlich wohl. Er verbuchte drei Siege und drei Niederlage, und sicherte sich seinen ersten Zweig in seiner noch sehr jungen Karriere.

Kategorie 2009 – 2010

Linus Bleicher (Mönchaltorf) knüpfte an seinem Erfolg in Weggis an. Erneut holte er sich den Zweig. Dies gelang ihm mit vier Siegen und zwei Niederlagen.

Kategorie 2007 – 2008

Fabio Eicher (Steg) mischte in seiner Kategorie wieder ganz vorne mit. Vier Siege sowie ein Gestellter und ein Unentschieden brachte ihm den sechsten Schlussrang ein, und ein weiterer Zweig in sein Palmares.

Kategorie 2006

Der Gossauer Deliar Bakr gewann vier Gänge und musste nur zweimal als Verlierer vom Platz. Er beendet das Schwingfest auf dem hervorragenden dritten Schlussrang. Auf dem siebten Rang folgte Luc Bossert aus Hinwil. Drei Siege, zwei Gestellte und eine Niederlage brachten ihn auf diesen Schlussrang.

Kategorie 2004

Für einmal reichte es Gian Maria Odermatt aus Uster nicht ganz in die Zweigränge. Nach drei Siegen, zwei Gestellten und einer Niederlage fehlte ihm das berühmte ,,vierteli’’

Die weiteren Oberländer blieben hinter den Zweigrängen.

Bericht Daniel Spörri