Schwingklub Zürcher Oberland

Bruderschwinget, Bülach, Montag 10. Juni 2019

| Keine Kommentare

Der Bruderschwinget ob Bülach findet traditionsgemäss am Pfingstmontag statt. Sowohl die Aktiven wie auch die Buben stehen jeweils am Start.

Bei den Aktiven entschied Shane Dändliker das Fest für sich. Er konnte sich mit vier Siegen und zwei Gestellten als verdienter Sieger feiern lassen.

Oberländer mit sechs Auszeichnungen

Die Oberländer holten sich insgesamt sechs Auszeichnungen. Benj Nock erwischte einen hervorragenden Tag. Mit vier Siegen und zwei Gestellten setzte er sich auf den Ehrenplatz hinter Dändliker.

Fabian Kindlimann folgte auf dem dritten Schlussrang. Drei Siege und drei Unentschieden zierten sein Notenblatt. Nicola Funk und Roman Schnurrenberger belegten die Ränge sechs und sieben. Tobias Schmidlin und Roman Bucher folgten auf dem neunten Schlussrang. Bucher holte sich somit die erste Auszeichnung bei den Aktiven.

http://www.esv.ch/feste/ranglisten_aktivschwinger/

 

Die Nachwuchsschwinger zeigten ebenfalls teils gute Resultate.

Bei den jüngsten war es wiederum Linus Bleicher der ganz vorne mitschwang. Vier Siege sowie ein Gestellter und eine Niederlage reichten zum dritten Schlussrang. Adrian Krebser folgte auf Platz sieben. Ronny Eicher, Roman Halbheer und Nik Betschart schwingen ganz frisch, alle drei gewannen immerhin einen Gang.

In der Kategorie 2008 – 2009 Schaffte es Fabio Eicher in den Schlussgang. Dieser endete Gestellt, und Fabio beendet das Schwingfest auf dem zweiten Schlussrang. Philipp Rüegg folgte auf dem vierten Platz. Nathanael Heusser und Elia Brodbeck belegten die Ränge 13 und 14.

Bei den 06 – 07ner setzte sich Deliar Backer auf Platz vier. Auch er gilt bereits als sicheren Wert was Zweig oder Auszeichnungsgewinne anbelangt. Eilas Heusser folgte auf Platz fünf, Andri Bucher und Silvan Krebser auf Platz sechs, Simon Schmid auf Platz sieben und Luc Bossert auf dem achten Schlussrang.   

Bei den ältesten konnte Gian Maria Odermatt einen Tagessieg feiern. Fünf Siege und ein Gestellter wies sein Notenblatt am Abend auf. Gian Bürge erreichte den neunten, Marco Wild den elften Schlussrang.

http://www.esv.ch/feste/ranglisten_nachwuchsschwinger/

 

Bericht Daniel Spörri

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.