Schwingklub Zürcher Oberland

88. Bachtelschwinget, Sonntag 11. Juli 2021

| Keine Kommentare

Nach 2018 konnte das Bachtelschwinget endlich wieder durchgeführt werden. Der Wettergott meinte es gut und liess die Sonne in diesem verregneten Sommer ausnahmsweise kräftig scheinen, was den Schwinger und den Helfer einen unvergesslichen Tag einbrachte. Das Schwingfest fand ohne Zuschauer statt.

Kindlimann zum dritten

Mit Fabian Kindlimann stand nur gerade ein Eidgenössischer Kranzschwinger am Start, was aber nicht heisst, dass das Fest weniger interessant ablief.

Kindlimann welcher das Fest bereits 2013 und 2018 für sich entschied zeigte von Anfang an, dass er sich einen weiteren Bachtelssieg zum Tagesziel gesetzt hatte. Markus Schläpfer, Patrick Schmid, Fabian Koller, Christian Blaser und Thomas Burkhalter hatten alle das Nachsehen, und wurden ins Kurzholz gebettet. Im Schlussgang stand Kindlimann der Klubkamerad Roman Schnurrenberger gegenüber. Da Kindlimann punktemässig vor Schnurrenberger lag, riskierte er keinen Angriff. Schnurrenberger versuchte einige kräftige Züge zum Sieg, aber auch er konnte Kindlimann nicht bezwingen. So verstrichen die zehn Minuten des Schlussganges resultatlos und Kindlimann konnte sich anschliessend als Sieger feiern lassen.

Insgesamt sechs Auszeichnungen fürs Oberland 

Roman Schnurrenberger gelangt auf den Ehrenplatz hinter Kindlimann. Mit Siegen gegen Christian Blaser, Karim Leuppi, This Kolb, Cederic Galli und Fabian Koller sicherte er sich das Schlussgangticket, wo er gegen Kindlimann ein remis holte.

Nicola Funk setzte sich mit vier Siegen und zwei Gestellten auf Platz vier.

Roman Bucher entschied drei Gänge für sich und verlor drei Gänge. Auch er holte sich somit die Auszeichnung und gelangte auf den achten Schlussrang.

Gian Maria Odermatt und Arjuna Fuster verbuchten beide drei Siege, ein remis und zwei Niederlagen und holten sich gerade noch die letzte Auszeichnung ab.

Bericht Daniel Spörri      

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.